Umfrage: An Nummer eins stehen die Zähne

Prophylaxe von Karies und Parodontitis ist den Deutschen die wichtigste Vorsorgeuntersuchung

Vorsorge ist bekanntermaßen wichtig und kann schweren Krankheiten vorbeugen. Wie ernst die Deutschen dies nehmen, ist abhängig von der Art der Vorsorge- untersuchung und vom Geschlecht.

Dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Gesundheitsportals www.apotheken-umschau.de. Bei allen Untersuchungen haben die Frauen die Nase ein wenig vorn. Spitzenreiter ist der Studie zufolge die Karies- und Paradontitis-Prophylaxe beim Zahnarzt.

Mehr als acht von zehn Frauen (81,5 Prozent) und fast drei Viertel der Männer (74,3 Prozent) nehmen diese wahr.

Sehr wichtig ist vielen Befragten der Impfschutz. Auf Schutzimpfungen wie Grippe oder Tetanus achten rund 70 Prozent der Frauen (69,9 Prozent) bzw. mehr als 60 Prozent der Männer (61,5 Prozent). In der Hitliste der wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen folgen weiter die monatliche Kontrolle des Körpergewichts (Frauen 68,4 Prozent, Männer 52,0 Prozent), die halbjährliche Kontrolle des Blutdrucks (Frauen 54,2 Prozent, Männer 42,6 Prozent), die Vorsorgeuntersuchung Check-Up 35 (Frauen 42,9 Prozent, Männer 32,5 Prozent), der Darmkrebs-Test auf verborgenes Blut (Frauen 35,9 Prozent, Männer 29,6 Prozent) sowie die Messung des Augeninnendrucks zur Früherkennung des Grünen Stars (Frauen 34,6 Prozent, Männer 25,7 Prozent). Schlusslicht in der Beliebtheitsskala bildet mit 18,3 Prozent bei den Männern das Hautkrebs-Screening (Frauen 31,5 Prozent) und bei den Frauen die Darmspiegelung mit 23,2 Prozent (Männer 20,7 Prozent).

Mehr zum Thema finden Sie hier.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsportals www.apotheken-umschau.de, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.956 Personen ab 14 Jahren, darunter 1003 Frauen und 953 Männer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dental News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Umfrage: An Nummer eins stehen die Zähne

  1. Ernst sagt:

    Echt interessanter Artikel. Auf jeden Fall sind sowohl regelmäßige Zahnarztuntersuchungen als auch alle anderen ärztlichen Untersuchungen wichtig und sollten auf jeden Fall wahr genommen werden. Nur wer sich regelmäßig von seinem Zahnarzt untersuchen und behandeln lässt kann das Risiko von schweren Zaherkrankungen deutlich mindern. Auf jeden Fall macht es auch Sinn neben der regelmäßigen Untersuchung auch eine PZR (professionelle Zahnreinigung) durchführen zu lassen. Auch die Prophylaxe von Karies und Parodontitis sollte keinesfalls vernachlässigt werden. Sollte ein Patient Zahnimplantate benötigen ist es empfehlenswert sich für einen Zahnarzt zu entscheiden der sich auf Implantologie spezialisiert hat. Zwar darf grundsätzlich jeder Zahnarzt eine Implantologie durchführen aber es gibt viele Zahnmediziner die sich auf genau diese Art der Behandlung spezialisiert haben. Sollte ein Patient Angst vor einer Behandlung haben kann er sich auch an einen Arzt wenden der sich auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert hat. Auch diese Art der Behandlung wird immer häufiger angeboten.

  2. Zahnfee sagt:

    Wirklich gelungener Internetauftritt …

    LG nach Madrid von den
    Zahnfeen aus Berlin Kreuzberg

Kommentar verfassen